Schiedsrichter Michael Kempter geht von einem Comeback auf dem Fußball-Platz am 25. Spieltag - also in der kommenden Woche - aus. Der 27-Jährige aus Sauldorf soll zunächst in der 2. Liga zum Einsatz kommen. "Das ist der Plan", sagte Kempter.

Sein letztes Erstligaspiel hatte Kempter, der den inzwischen zurückgetretenen früheren Schiedsrichterbeobachter Manfred Amerell wegen angeblicher sexueller Belästigung schwer belastet hat, zum Rückrundenstart am 17. Januar beim 1:0 von Schalke 04 gegen den 1. FC Nürnberg geleitet.

Danach war der Referee vom Deutschen Fußball-Bund nicht mehr eingesetzt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel