FIFA-Präsident Joseph Blatter zeigt sich über die Entwicklungen im europäischen Vereinsfußball besorgt und hat die UEFA und die EU um Mithilfe gebeten.

"Es muss etwas getan werden gegen diese Milliardäre, deshalb bitte ich darum, dass die UEFA und die EU zusammen arbeiten, um die Regeln zu verschärfen. Ansonsten werden große finanzielle Probleme auf uns zukommen", so Blatter.

Besonders in England ist das Phänomen der Groß-Investoren verbreitet. In der Bundesliga verbietet die "50+1"-Regel noch die mehrheitliche Übernahme eines Vereins.

AD

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel