In der brasilianischen Stadt Guarapuava im südlichen Bundesland Paraná hat sich ein Halb-Profi tödliche Verletzungen zugezogen. Bei einer Grätsche während eines Hallenturniers löste sich ein Teil des Holzbodens, der dem 23-jährigen Robson Rocha Costa schwere innere Verletzungen zufügte.

Der Fußballer wurde umgegehnd ins nächste Krankenhaus eingeliefert, verstarb aber nach einer fünfstündigen Not-Operation. Die Todesursache sei ein Blutungsschock gewesen, die Polizei ermittelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel