Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und Geschäftsführer Christian Müller gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege.

Der 46-Jährige, gelernter Bankkaufmann und Diplom-Kaufmann, war seit 2001 verantwortlich für den Bereich Finanzen und Lizenzierung. Voraussichtlich wird DFL-Chef Christian Seifert den Aufgabenbereich von Müller mit übernehmen.

Die Trennung von Finanz-Geschäftsführer Müller stand bei der DFL bereits seit vergangenen September fest. "Der Aufsichtsrat bedankt sich bei Herrn Müller für seine langjährigen wertvollen Dienste und wünscht ihm auch weiterhin alles Gute für seine persönliche und berufliche Zukunft", sagte Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel