Bei den Mitgliederzahlen kann der Deutsche Fußball-Bund für das Jahr 2010 einen Rekord verzeichnen.

Nach der neuen Statistik stieg die Zahl auf 6.756.562. Durch 72.100 Neuanmeldungen in den 25.703 Vereinen wurde damit erstmals in der 110-jährigen Geschichte des DFB die Grenze von 6,7 Millionen Mitgliedern überschritten.

Fußball bleibt damit die Sportart Nummer eins in Deutschland und der DFB der größte Sportverband im Deutschen Olympischen Sportbund.

Mit 1.050.301 Frauen und Mädchen wurde dabei die Rekordzahl des Vorjahres noch einmal um 27.477 übertroffen. Vor fünf Jahren waren noch 870.633 weibliche Mitglieder registriert. Dies bedeutet eine Steigerung von 17,11 Prozent.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel