Nach den schweren Erdbeben in Chile und Haiti stellt der Weltverband FIFA den beiden nationalen Fußball-Verbänden Sondermittel in Höhe von 2,21 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Geld soll eingesetzt werden, um zerstörte Anlagen, Stadien und Verbandsgebäude wiederherzustellen. Dies beschloss die FIFA-Exekutive auf ihrer Sitzung in Zürich.

Für den Wiederaufbau der Fußball-Strukturen in Chile wurden zudem drei sogenannte Goal-Projekte initiiert, die mit insgesamt 887.000 Euro gefördert werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel