Das Prestige-Duell zwischen den 1. FC Lokomotive Leipzig und dem FC Sachsen Leipzig, endete auch im Rückspiel 0:0.

Im Zentralstadion sahen 12.549 Fans ein hektisches Oberliga-Duell mit Chancen auf beiden Seiten. Den großes Aufreger des Spiels gab es kurz vor der Halbzeit. Anton Köllner (Lok) kann einen Schuss des FC Sachsen auf der Linie nur mit der Hand klären und sieht dafür die rote Karte. Den von Daniel Heinze geschossenen Elfmeter hielt Lok-Keeper Jan Evers.

Die hohe Polizeipräsenz verhinderte diesmal schlimmere Auschreitungen zwischen beiden Fan-Gruppen. Lokalrivale RB Leipzig führt die Oberliga NOFV-Süd weiter deutlich an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel