Olaf Thon hat ein erfolgreiches Debüt als Trainer des Oberligisten VfB Hüls gefeiert.

Der Weltmeister von 1990 erreichte mit dem fünftklassigen Klub aus Marl in Westfalen ein 0:0 gegen Spitzenreiter SC Wiedenbrück. Der ehemalige Weltklassespieler ließ dabei seine Mannschaft extrem defensiv antreten.

"Das war moderner Catenaccio", sagte der 52-malige Nationalspieler mit Verweis auf das legendäre italienische Verteidigungs-System: "Mit einer spielstarken Mannschaft wie Wiedenbrück können wir uns nicht messen." Die abstiegsbedrohten Hülser verbesserten sich durch den Punktgewinn vom 16. auf den 14. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel