Die Polizei ermittelt wegen eines Vorfalls am Grab von Robert Enke. Wie die "Bild"-Zeitung am Samstag berichtete, wollen die Behörden einen Mann aus dem Raum Hannover befragen, der von Zeugen an der letzten Ruhestätte des ehemaligen Nationaltorwarts gesehen wurde.

Wie der ehemalige Berater Jörg Neblung der "Bild" erklärte, soll der Mann sich "ungebührlich und pietätlos" verhalten haben. Enkes Ehefrau Teresa erstattete Anzeige.

Nach Angaben der Polizei sei nichts beschädigt worden. Robert Enke hatte sich am 10. November 2009 das Leben genommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel