Die niederländische Regierung steht hinter der gemeinsamen Bewerbung des niederländischen und belgischen Fußballverbandes für die Weltmeisterschaft 2018 oder 2022.

Amsterdam, Eindhoven, Enschede, Heerenveen und Rotterdam sind als Spielorte in den Niederlanden vorgesehen. Der für den Sport zuständige Gesundheitsminister Ab Klink erklärte, dass sich die Regierung finanziell an dem Projekt beteiligen wird.

Der Fußball-Weltverband FIFA erwartet, dass die Regierungen der Bewerberverbände hinter der WM-Kandidatur stehen. Das niederländische Kabinett betrachtet die Fussball-WM auch als Generalprobe für eventuelle Olympische Spiele.

100 Jahre nach den Sommerspielen in Amsterdam wollen sich die Niederlande für die Spiele im Jahr 2028 bewerben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel