Mit der zentralen Forderung nach frühzeitigen Terminierungen hat am Freitag die zweiwöchige Kampagne "Our Game - Our Time" des europäischen Fannetzwerks Football Supporters Europe (FSE) begonnen.

Fußball-Anhänger aus zehn Ländern wollen bis zum 16. Mai auf die Problematik von kurzfristigen Spielansetzungen in den europäischen Profiligen hinweisen.

"Wir rufen Vereine und Verbände dazu auf, Spieltage mindestens 30 Tage im Voraus festzulegen - ihren Fans zuliebe", erklärte dazu FSE-Koordinatorin Daniela Wurbs. Die Fanvereinigung werde zusätzlich auch weiterhin, so Wurbs weiter, für eine Rückkehr zu traditionellen Anstoßzeiten-Regelungen kämpfen. In Europas Top-Ligen werden seit einigen Jahren die Spiele auf bis zu vier Tage pro Woche verteilt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel