FIFA-Schiedsrichter Michael Kempter muss nach der Affäre Amerell weiter auf seine erste internationale Bewährungsprobe warten.

Der geplante Einsatz des 27 Jahre alten Sauldorfers bei einem U19-Turnier in Russland (20. bis 27. Mai) wurde von der Europäischen Fußball-Union abgesagt. Dies berichtete die "Süddeutsche Zeitung".

Kempter sei Anfang Mai abgesetzt worden, `"weil er kein Erstligaspiel in Deutschland mehr geleitet hat und so nicht mehr den UEFA-Anforderungen für eine Nominierung entsprach", hieß es nach Angaben des Blattes in einer Begründung der UEFA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel