Die Uefa wird den Kampf gegen die Schuldenmacher unter den Klubs weiter forcieren. Ab der Saison 2012/2013 soll nach einer Übergangsphase das sogenannte Financial Fair Play endgültig greifen.

Ein Lizenzierungsverfahren, das an die Vorgaben der DFL für die deutschen Profiklubs angelehnt ist, soll künftig finanzielle Harakiri-Aktionen verhindern.

Außerdem beschloss das Exko das Experiment mit zwei Torrichtern, das in dieser Saison bereits in der Europa League umgesetzt wurde, auszudehnen.

Ab der neuen Spielzeit soll es in den Spielen der Champions League, der Europa League, in den Qualifikationsspielen zur EURO 2012 und der Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine fortgesetzt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel