Der 1. FFC Frankfurt hat erstmals seit 1998 den Einzug ins Endspiel des DFB-Pokals verpasst.

Der Triple-Gewinner des vergangenen Jahres verlor in der 2. Hauptrunde bei Bayern München mit 0:1.

"Ich bin fassungslos. Wirtschaftlich ist das frühe Aus für uns ein großer Verlust", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich.

Bundesligist VfL Wolfsburg schrammte beim 4:2 gegen Drittligist FFV Neubrandenburg an einer Blamage vorbei. Nach einem 0:2-Rückstand drehten die Wolfsburgerinnen die Partie zu ihren Gunsten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel