Ein Klassiker am Sonntagnachmittag, und dazu Traumwetter: Das WM-Achtelfinale zwischen Deutschland und England hat auf den Fanmeilen für einen riesigen Andrang gesorgt.

500.000 Besucher wollten allein in Berlin das Spiel auf der "größten Fanmeile der Nation" verfolgen.

Bereits Stunden vor dem Anstoß um 16.00 Uhr pilgerten Tausende zum Public Viewing, um sich die besten Plätze vor den acht Leinwänden zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor zu sichern.

Der 1,5 Kilometer lange Abschnitt der Straße des 17. Juni war bereits um 15.30 Uhr so überfüllt, dass die Zugänge wie beim letzten Vorrundenspiel gegen Ghana dicht gemacht werden mussten.

Mehr als 200.000 Fans fanden bei Temperaturen um 25 Grad und strahlendem Sonnenschein Zugang zum abgesperrten Gelände im Berliner Tiergarten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel