Der Weltverband FIFA wird im Oktober über die mögliche Einführung einer Torkamera diskutieren. Das bestätigte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Singapur.

Das FIFA-Board, zuständig für das Reglement des Spiels und dessen Weiterentwicklung, habe einige Firmen eingeladen, ihre Technologie auf diesem Gebiet zu präsentieren.

Die Forderung nach technischen Hilfsmitteln im Torraum war nach einigen krassen Fehlentscheidungen bei der WM in Südafrika erneut laut geworden.

Unter anderem hatte Schiedsrichter Jorge Larrionda im Achtelfinale zwischen Deutschland und England einem klaren Treffer von Frank Lampard die Anerkennung verweigert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel