FIFA-Präsident Joseph S. Blatter denkt als Reaktion auf die spielerisch mitunter enttäuschende WM in Südafrika über Regeländerungen und die Wiederbelebung des "Golden Goal" nach. Bei der Endrunde seien viele Teams nur darauf aus gewesen, nicht zu verlieren, sagte Blatter.

"Das ist eine Problematik, die ich auf den nächsten Sitzungen zur Diskussion stellen werde. Mögliche Optionen wären der direkte Übergang zum Elfmeterschießen oder die Wiedereinführung des Golden Goal", sagte er der Internetseite der FIFA.

Blatter will mit möglichen Neuerungen "die Spiele bei solchen Turnieren entkrampfen, damit die Mannschaften mehr auf Sieg spielen". Wie aussichtsreich seine Vorschläge sind, weiß er allerdings selbst noch nicht. "Wir werden sehen, was die Kommissionen davon halten", sagte er.

Der Präsident des Weltverbandes hatte bereits vor einigen Wochen von seinen Plänen berichtet, das Unentschieden bei Weltmeisterschaften abzuschaffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel