Der erste Prozess um den größten Wettskandal im europäischen Fußball wird am Mittwoch im Bochumer Landgericht mit ersten Aussagen der Angeklagten fortgesetzt.

Die Befangenheitsanträge gegen die 13. Strafkammer sowie den Gerichtssprecher Volker Talarowski wurden abgelehnt.

"Zunächst werden die Entscheidungen über die Ablehnungsgesuche verkündet, dann können sich die Beschuldigten zu ihrem Lebenslauf und eventuellen Vorstrafen äußern", sagte Thorsten Wienecke, stellvertretender Pressesprecher des Gerichts.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel