Die Medaille des englischen Weltmeisters Nobby Stiles für den WM-Triumph 1966 gegen Deutschland ist am Donnerstag für die Rekordsumme von 188.200 Pfund (215.000 Euro) versteigert worden.

Stiles' früherer Klub Manchester United sicherte sich die Medaille bei einer Auktion im schottischen Edinburgh.

Insgesamt hatte Stiles 45 Stücke zur Versteigerung freigegeben. Dazu gehörten seine Medaille für den Europapokal-Triumph im Landesmeister-Finale mit ManU 1968 gegen Benfica Lissabon sowie das dazugehörende Trikot.

Mit der Auktion erzielte Stiles einen Erlös von umgerechnet knapp einer halben Million Euro, mit dem der 68-Jährige seine Familie unterstützen will.

"Ich wollte diese Dinge eigentlich meinen Kindern hinterlassen, aber wie soll ich das alles aufteilen? Jeder von ihnen hat sich ein paar Stücke ausgesucht, die ihnen wichtig waren", sagte Stiles, der im Juni einen Hirnschlag erlitten hatte.

Stiles bestritt 28 Länderspiele für England. Markant war sein Lächeln: Ihm fehlten vier Schneidezähne im Oberkiefer - die Lücke ist jetzt durch Zahnersatz geschlossen.

Im Jahr 2000 wurde Stiles gemeinsam mit vier weiteren Mannschaftskameraden aus der Weltmeister-Elf mit dem Order of the British Empire (MBE) ausgezeichnet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel