Nach langem juristischem Hickhack soll es am fünften Verhandlungstag im Prozess um den größten Wettskandal im europäischen Fußball endlich ernst werden.

Nürretin G., der von der Staatsanwaltschaft zum Führungskreis der Wettmafia gezählt wird, will am Mittwoch (9.00 Uhr) sein Geständnis vor dem Bochumer Landgericht wiederholen. Dabei geht es vor allem um die Rolle des 35-Jährigen bei der Manipulation von vier Zweitligaspielen des VfL Osnabrück.

"Es ist alles schriftlich vorbereitet und kann über die Bühne gehen", sagte sein Verteidiger Jens Meggers.

Nürretin G., der zwischenzeitlich sechs Wettbüros besaß, soll unter anderem Osnabrücker Profis bestochen und hohe Summen auf manipulierte Spiele gesetzt haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel