Franz Beckenbauer hat nach den jüngsten Korruptionsvorwürfen gegen Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees die gleichzeitige Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 kritisiert.

"Es war ein Fehler, beide Weltmeisterschaften gemeinsam zu vergeben. Der Grund war die Planungssicherheit - vielleicht kann man zwei Weltmeisterschaften hintereinander besser vermarkten als eine. Im Nachhinein sind alle der Meinung, dass es ein Fehler war", sagte FIFA-Exko-Mitglied Beckenbauer dem Pay-TV-Sender "Sky".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel