Das von der FIFA initiierte Projekt EWS (Early Warning System) sieht in illegalen Wettgeschäften und Spielmanipulationen eine große Gefahr für den Fußball.

"Das ist eine große Bedrohung, im Fall Fußball wegen der Wahrnehmung, die sich in den Köpfen der Menschen festsetzt, noch größer als Doping", sagte EWS-Analyst Detlev Zenglein auf einem Kongress in Zürich.

Nach Schätzungen der Experten könnten sich illegale Wett-Einnahmen weltweit auf 80 bis 270 Mrd. Euro belaufen. Der Kampf müsse sich vor allem auf den asiatischen Markt richten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel