Im Prozess um den Wettskandal kommt der dritte Angeklagte auf Kaution frei. Kristian S., der vor allem Spiele in der Oberliga manipuliert haben soll, darf nach 13-monatiger Untersuchungshaft gegen eine Sicherheitsleistung in Höhe von 10.000 Euro auf freien Fuß.

Die 13. Strafkammer am Bochumer Landgericht kündigte am Montag an, den Haftbefehl außer Vollzug zu setzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel