Die Hoffnungen der Bundesliga, ab der Spielzeit 2011/2012 als Zweiter in der Fünf-Jahres-Wertung der Europäischen Fußball-Union UEFA ins Rennen zu gehen, haben einen Dämpfer erhalten.

Durch die 2:3-Niederlage von Bayer Leverkusen in der Europa League gegen den spanischen Klub FC Villarreal rückte das drittplatzierte Spanien (59,043) im Ranking an Deutschland (59,103) heran.

Klar in Führung liegt England (66,588). Die Spanier verlieren im Ranking 2011/2012 aus der Saison 2006/2007 insgesamt 9,500 Punkte mehr als Deutschland.

Deshalb liegen die deutschen Klubs ab 2011/2012 wieder knapp vor den Vereinen der Welt- und Europameisterliga.

In der aktuellen Wertung hat die Bundesliga (68,603) den dritten Platz vor Italien (60,123) sicher.

Selbst wenn die italienischen Klubs alle ihre Europacup-Spiele in dieser Saison noch gewinnen sollten, hätte die Serie A keine Chance mehr, an der Bundesliga vorbeizuziehen. Davor sind England (83,213) und Spanien (78,043) platziert.

Auf die kommende Spielzeit hat dies aber noch keine Auswirkungen. Erst ab der Saison 2012/13 darf Deutschland dann aber wieder vier Champions-League-Teilnehmer (3 Direktstarter + 1 Qualifikant) stellen. Das war letztmals in der Saison 2001/2002 der Fall.

Die Fünf-Jahres-Wertung nach den Europapokalspielen in dieser Woche:

1. England 83,213

2. Spanien 78,043

3. Deutschland 68,603

4. Italien 60,123

5. Frankreich 53,511

6. Portugal 45,796

7. Russland 43,874

8. Ukraine 43,383

9. Niederlande 39,296

10. Türkei 35,050

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel