DFB-Präsident Theo Zwanziger ist mit dem Preis "Gegen Vergessen - Für Demokratie" ausgezeichnet worden.

Zwanziger nahm die Ehrung des gleichnamigen Vereins in Berlin für sein Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Rechtsextremismus sowie für die Auseinandersetzung mit der Rolle des DFB im Nationalsozialimus entgegen.

"Wir haben mit der WM 2006 gezeigt, dass wir im Fußball keine Diskriminierung dulden", sagte er in seiner Dankesrede. "Wir

haben viel Sympathie im Ausland erworben, die wir nicht verspielen dürfen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel