Der ehemalige Nationaltorwart Oliver Kahn und der nordrhein-westfälische Justizminister Thomas Kutschaty haben am Dienstag in der Justizvollzugsanstalt Iserlohn den Startschuss für das neu ausgerichtete Projekt "Anstoß für ein neues Leben" gegeben.

Der Vizeweltmeister von 2002 kam als Botschafter der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ins Sauerland.

Das Ziel ist es, junge Gefangene und Haftentlassene bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit dem Justizministerium, der Bundesagentur für Arbeit, dem Westdeutschen Handwerkskammertag, dem Deutschen Handwerksblatt und MABiS.NeT organisiert die Sepp-Herberger-Stiftung dieses bundesweit einzigartige Projekt.

Nach dem Start der Pilotphase im Jahr 2008 wurde nun das von Kahn entwickelte Motivationsprogramm "Du packst es!" integriert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel