Mäzen Dietmar Hopp von 1899 Hoffenheim hat den finanziell angeschlagenen Oberligisten Waldhof Mannheim gerettet. Insgesamt weist der frühere Erstligist einen Schuldenberg von 4,5 Millionen Euro auf, davon sind alleine 3,2 Millionen Euro ein Darlehen von Hopp. Diesen Betrag will Hopp dem Klub offenbar erlassen.

"Neben der Liquidität spielen auch die Gesamtschulden bei der Lizenzierung eine Rolle. Wir haben in Gesprächen mit Dietmar Hopp eine Vereinbarung getroffen, dass die 3,2 Millionen Euro Darlehensschulden an ihn den Verein sowohl beim jetzigen Lizenzierungsantrag als auch bei künftigen Lizenzierungsverfahren nicht mehr tangieren werden", sagte Waldhof-Präsident Steffen Künster, der deshalb damit rechnet, dass der Lizenzierungsantrag für die Regionalliga positiv beschieden wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel