Unter dem Motto "1:0 für Kinder in Not" hat die DFB-Stiftung Egidius Braun ein auf fünf Jahre ausgelegtes Hilfsprogramm verabschiedet, mit dem bis 2015 knapp 2500 Kinder in Osteuropa unterstützt werden.

Der finanzielle Gesamtaufwand beträgt 705.000 Euro, wovon die Hälfte vom Kindermissionswerk / Die Sternsinger in Aachen beziehungsweise dem Verein "Kinder in die Mitte" getragen wird.

Größte Ausgabenposten neben "Kinder in Not" sind die Mexico-Hilfe und die Ferienfreizeit-Maßnahmen für deutsche Nachwuchs-Kicker. Finanziert wird die Stiftung hauptsächlich durch das alle zwei Jahre stattfindende Benefizspiel der deutschen Nationalmannschaft.

Das nächste ist für den 29. Mai in Sinsheim in der Neuauflage des kleinen WM-Finales von 2010 gegen Uruguay terminiert.

Die Netto-Einnahmen werden zwischen der DFB-Stiftung Egidius Braun, der Sepp-Herberger-Stiftung, der Kulturstiftung des DFB und der Bundesliga-Stiftung geteilt. DFB und DFL stellen den Stiftungen für dieses Spiel die Spieler gratis zur Verfügung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel