FIFA-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus darf sich nach der Frauen-WM in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli) Hoffnungen auf einen Aufstieg in die Bundesliga machen.

Die 32-Jährige aus Hannover hat nach Informationen des Sport-Informations-Dienstes (SID) beste Chancen, im Sommer von der Schiedsrichter-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die kommende Spielzeit in der Bundesliga nominiert zu werden.

"Bibiana Steinhaus hätte den Bundesliga-Aufstieg zu 100 Prozent verdient. Und nach der WM wäre auch der ideale Zeitpunkt, sie erstmals in der Bundesliga einzusetzen. Ich bin mir sicher, dass sie das schafft. Denn ich muss ganz klar sagen, dass Bibiana das absolute Aushängeschild im Schiedsrichterwesen der Frauen ist", sagte WM-OK-Präsidentin Steffi Jones.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel