FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat vor seiner Wiederwahl auf dem 61. Kongress des Weltverbandes eine Revolution bei der Vergabe der Weltmeisterschaften angekündigt.

Der 75-Jährige Schweizer will in Zukunft die 208 Delegierten der Mitgliedsverbände über den Austragungsort der Weltmeisterschaften entscheiden lassen. Das wegen der Korruptionsvorwürfe umstrittene FIFA-Exekutivkomitee soll nur noch eine Vorauswahl treffen dürfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel