Das diesjährige DFB-Pokalfinale zwischen dem MSV Duisburg und Schalke 04 wird noch einmal neu aufgelegt. Am 26. Juli geht es dabei jedoch nicht um den Pokalsieg, sondern um den guten Zweck.

Ein Jahr nach dem Drama auf der Duisburger Loveparade am 24. Juli 2010, bei dem 21 Menschen ums Leben kamen, empfängt der MSV die Königsblauen zu einem Benefizspiel zugunsten der Hinterbliebenen der Opfer.

"Dieses Spiel ist für uns alle eine Herzensangelegenheit", sagte David Karpathy, Aufsichtsratsvorsitzender des MSV Duisburg, am Mittwoch.

"Wir wissen, dass wir das Leid der Opfer und ihrer Angehörigen nicht lindern können. Aber wir wollen mit unseren Möglichkeiten helfen. Gemeinsam mit dem FC Schalke 04 wollen wir zeigen, dass Fußball im Revier bei aller sportlichen Rivalität verbindet." Die Anstoßzeit des Benefizspiels steht noch nicht fest.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel