Der frühere Bundesligist Fortuna Köln kehrt nach 3368 Tagen im unterklassigen Fußball in die Regionalliga zurück.

Am Mittwoch erteilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) der Fortuna Köln Spielbetriebsgesellschaft mbH die Lizenz für die vierte Spielklasse, nachdem der Drittplatzierte der NRW-Liga vom finanziell bedingten Rückzug des sportlichen Aufsteigers Germania Windeck profitiert hatte.

In der Saison 1973/74 hatte der Südstadtklub in der Bundesliga und nach dem Abstieg aus dem Fußball-Oberhaus 26 Jahre lang bis 2000 durchgehend in der zweiten Liga gespielt.

Nach dem Rückzug des damaligen Präsidenten und Sponsors Jean "Schäng" Löring drohte der Fortuna 2003 die Insolvenz, und es folgte der Absturz bis in die Verbandsliga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel