Die A-Junioren des VfL Wolfsburg haben die Deutsche Meisterschaft gewonnen.

Im Finale mit Heimvorteil konnte sich das Team von Trainer Stephan Schmidt mit 4:2 (1:0) gegen die Junioren des 1. FC Kaiserslautern durchsetzen.

Die "jungen Wölfe" konnten damit ihren ersten Titel überhaupt holen.

Das Finale wird zwischen den Meistern der Staffeln Nord/Nordost und Süd/Südwest ausgetragen.

Kevin Scheidhauer brachte die Wolfsburger in der elften Minute in Führung und baute diese in der 55. Minute weiter aus. Kaiserslautern kam zwischenzeitlich in der 59. Minute durch Nils Rattke wieder an die "Wölfe" heran. Doch dann folgte der dritte Treffer von Scheidhauer in der 72. Minute.

Jan-Lucas Dorow traf im Anschluss (73. Min.) zum 3:2 für den 1. FC Kaiserslautern, bevor Akaki Gogia in der 78. Minute zum 4:2 Endstand traf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel