Auf der Jahreshauptversammlung des Bundesligisten Schalke 04 am Sonntag in der Emscher-Lippe-Halle in Gelsenkirchen sind die Medienvertreter kurzfristig von der Teilnahme ausgeschlossen worden.

Die 2944 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder stimmten einem Antrag zu, wonach die Journalisten der Versammlung nicht mehr beiwohnen dürfen.

Die akkreditierten Medienvertreter verließen daraufhin den Saal.

Zuvor hatte Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies den Klub zur Einheit aufgefordert.

"Es hat einen Riss durch unseren Verein gegeben. Das darf nie wieder vorkommen. Wir alle sind ein Einig-Schalke", sagte der Klub-Chef in seiner Rede.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel