Die offensive Transferpolitik des FC Bayern vor der neuen Saison macht Dortmunds Jungstar Mario Götze keine Sorgen.

"Wenn man viel investiert, ist man nicht unbedingt erfolgreich", sagte der Nationalspieler des Deutschen Meisters in "Bild" über die teuren Neuzugänge der Bayern.

"Chelsea hat es ja auch schon oft versucht", meinte der 19-Jährige und verwies damit auf die bislang vergebliche Jagd der Blues auf den Titel in der Champions League.

Der deutsche Rekordmeister hat sich bislang mit den beiden Nationalspielern Manuel Neuer und Jerome Boateng sowie Stürmer-Talent Nils Petersen und dem Brasilianer Rafinha verstärkt. Die Gesamtausgaben für die Stars belaufen sich auf geschätzte 44 Millionen Euro.

"Bayern hat eine Super-Mannschaft, aber wir haben in der letzten Saison auch bewiesen, dass wir Fußball spielen können", so Götze, dessen Laktatwerte zu den besten im deutschen Profi-Bereich zählen.

Auf die kommende Champions-League-Saison mit dem BVB brenne er schon. "Mein Kindheitstraum war es schon immer, einmal im Camp Nou zu spielen."

Ob sich sein Traum vom Duell gegen den FC Barcelona schon in der bevorstehenden Spielzeit erfüllt, könnte sich schon bei der Auslosung zur Gruppenphase am 25. August entscheiden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel