Auch im Duell der B-Mannschaften kann der FC Bayern dem FC Barcelona nicht das Wasser reichen.

Mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg sicherte sich der Champions-League-Sieger aus Spanien den Audi Cup.

Die wild durcheinander gewürfelte Bayern-Elf zeigte gegen das ohne einige Stars angetretene Barca zwar gute Ansätze, war aber vor dem Tor zu harmlos und in der Defensive zwei Mal zu unaufmerksam.

Doppel-Torschütze Thiago Alcantara schoss die erfolgsverwöhnten Katalanen zum ersten "Titel" der Saison.

Einige Bayern-Fans in der ausverkauften Allianz Arena rieben sich sicher verwundert die Augen, als sie die von Ersatzkapitän Ivica Olic angeführte Mannschaft auf den Rasen schreiten sahen.

Gleich auf neun Positionen hatte Trainer Jupp Heynckes seine Startelf im Vergleich zum Halbfinal-Erfolg gegen den AC Mailand umgebaut. Nur Holger Badstuber und Rafinha durften bleiben, im Tor ersetzte Jörg Butt Neuzugang Manuel Neuer.

Barca-Coach Pep Guardiola, der mit seiner Mannschaft am Mittag noch auf dem Trainingsgelände der Bayern geübt hatte, ließ weit weniger rotieren und veränderte sein Team nur auf drei Positionen.

Mit David Villa und Pedro erhöhte er das Kontingent der Weltmeister in der ersten Elf auf fünf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel