Volker Roth hat das Gefälle zwischen dem Respekt der Profis vor dem Unparteiischen auf nationalem und internationalem Parkett beklagt.

"Bei der EM in Österreich und der Schweiz war das wunderbar. Der Respekt der Topprofis war da. Im Ligaalltag ist er allerdings wieder erheblich zurückgegangen. Das bedauere und beklage ich", erklärte der Vorsitzende des DFB-Schiedsrichterausschusses.

Der 66-Jährige hat allerdings auch wenig Hoffnung auf Besserung: "Wir Schiedsrichter müssen auch mit dem Alltag klarkommen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel