Im Zusammenhang mit den schweren Krawallen beim Oberligaspiel zwischen Tennis Borussia Berlin und dem BFC Dynamo sind beide Vereine im Sportgerichtsverfahren zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Wie der Nordostdeutsche Fußball-Verband (NOFV) mitteilte, muss Dynamo 1500 Euro und TeBe 500 Euro zahlen.

Bei den schweren Ausschreitungen im Mommsenstadion am 7. Dezember waren insgesamt 58 Menschen verletzt und 18 Personen verhaftet worden.

Anschließend wurde auch das Vorgehen der Polizei von Vereinsfunktionären und Fans massiv kritisiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel