Manfred Amerell, ehemaliger Schiedsrichterobmann des DFB, lehnt im Streit mit dem Verband nun doch die Mitarbeit an einem Mediationsverfahren ab.

Amerell ließ über seinen Anwalt Jürgen Langer schriftlich mitteilen, dass diese Entscheidung "endgültig" sei und in einem direkten Zusammenhang mit der Entmachtung von DFB-Vizepräsident Rainer Koch Koch stehe.

Dem mit Amerell vertrauten Rainer Koch war am Montag das nicht unwichtige Arbeitsgebiet "Rechts- und Satzungsfragen" entzogen worden.

Amerell ließ mitteilen, "dass mit dieser Entwicklung dem von Dr. Rainer Koch ganz entscheidend vermittelten Mediationsverfahren jegliche Vertrauensgrundlage entzogen wurde und die zuletzt noch signalisierte Gesprächsbereitschaft mit Prof. Dr. Dr. Wolfgang Huber nunmehr nicht mehr besteht".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel