Ron-Robert Zieler, der am Freitag beim 3:3 gegen die Ukraine seinen Einstand im Dress der Nationalmannschaft gab, bewegte sich bei seinem ersten Einsatz auch gleich in historischen Dimensionen.

Seit Heinrich Kwiatkowski 1954 hatte kein Neuling im Tor der deutschen Nationalelf mehr drei Gegentreffer hinnehmen müssen.

Kleiner Trost für Zieler: Kwiatkowski erlebte beim 3:8 gegen die Ungarn bei der WM vor 57 Jahren ein regelrechtes Debakel, der 22-Jährige von Hannover 96 durfte sich beim 3:3 (1:3) in der Ukraine wenigstens über ein kleines Happy End freuen.

Kurz vor Ende der Partie rettete er mit einem tollen Reflex das Remis für Deutschland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel