An den Stadiontoren der Bundesliga könnten zukünftig sogenannte Gesichtsscanner zum Einsatz kommen, um Randalierer aus den Arenen fernzuhalten. Das ist laut eines Berichts von "Spiegel online" der Plan von Lorenz Caffier (CDU), dem Vorsitzenden der Innenministerkonferenz.

Der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern hat nach Auskunft seines Ministeriums eine Machbarkeitsstudie zum Einsatz der Gesichtsscanner in Auftrag gegeben.

Wenn die Geräte zum Einsatz kommen sollten, könnten die Gesichter der Stadionbesucher mit Bildern aus der Datei "Gewalttäter Sport" abgeglichen werden.

Der Minister geht laut "Spiegel online" davon aus, dass Stadionverbote derzeit nicht wirksam durchgesetzt werden, weil die entsprechenden Personen nicht zweifelsfrei identifiziert werden könnten.Eine Arbeitsgruppe soll nun die Möglichkeiten der Technik und deren rechtliche Einsetzbarkeit prüfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel