Der ehemalige Nationaltorwart Eike Immel muss sich im Oktober vor dem Amtsgericht Dortmund wegen angeblicher Drogendelikte verantworten. Dies berichten übereinstimmend der "Express" und die "Bild".

Der 51-Jährige soll bis 2007 in einem Nachtclub 78-mal Drogen in kleinen Portionen gekauft haben. Immel, Europameister von 1980, will sich aktuell nicht zu der Situation äußern.

Seine Anwältin Ina Klimpke sagte der Bild: "Die Vorwürfe sind aus dem Jahr 2007. Es liegt nicht an meinem Mandanten, dass die Taten erst im Oktober verhandelt werden. Meines Erachtens befindet er sich in einer dermaßen schlechten psychischen und physischen Verfassung, dass es für ihn schwierig wird, das Verfahren durchzustehen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel