Dietmar Hopp Hoffenheim hat sich gegen einen Börsengang von Vereinen ausgesprochen.

"Ich predige zwar, Fußball-Vereine müssen wie Unternehmen geführt werden. Aber sie gehören nicht an die Börse. Das hat sich mit Borussia Dortmund gezeigt. Fußball ist kaum planbar", so der Mäzen von 1899 Hoffenheim.

Die BVB-Aktie, die bei Börsenstart im November 2000 11 Euro gekostet hatte, ist nur noch 1,05 Euro wert.

"Wenn die Vereine keinen Gewinn abwerfen, dann müssen auch die Spielergehälter runter", fordert der Milliadär.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel