Issa Hayatou bleibt weitere vier Jahre an der Spitze der afrikanischen Fußball-Konföderation CAF.

Auf dem CAF-Kongress in Lagos/Nigeria wurde der Kameruner in seinem Amt bestätigt. Gegenkandidaten gab es nicht.

Der 62-Jährige, der 2002 bei der Präsidenten-Wahl im Weltverband FIFA gegen Amtsinhaber Joseph S. Blatter verlor, führt seit 1988 die CAF an. ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel