Star Franck Ribery von Bayern München kassiert weiter groß ab, ist aber laut einer Erhebung der Sporttageszeitung "L'Equipe" in Frankreich nicht mehr die Nummer eins.

Die Zeitung bezifferte Riberys Einnahmen aus Gehalt, Sponsoring und Prämien für 2012 auf 11,5 Millionen Euro (plus 100.000 im Vergleich mit 2011).

An der Spitze liegt Karim Benzema von Real Madrid mit 13,0 Millionen. Eine Vertragsverlängerung mit Sportartikelhersteller adidas ließ Benzema am Bayern-Flügelspieler vorbeiziehen.

Zwischen die beiden Fußballer schob sich der Basketball-Star Tony Parker (San Antonio Spurs) mit 12,4 Millionen Euro.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel