Der finanziell angeschlagene Ex-Bundesligist Darmstadt 98 will mit Hilfe der Fans die drohende Insolvenz abwenden. Dem Viertligisten fehlen rund 400.000 Euro zum Überleben, ein Großteil dieser Summe soll beim Heimspiel gegen den SSV Ulm am 7. März eingespielt werden.

"Ziel ist es, ein Zeichen zu setzen, dass die Region das Überleben des SV sichern will. Mit dem Spiel gegen den Ex-Bundesligisten Ulm wollen wir den Viertliga-Zuschauerrekord in Deutschland brechen. Der liegt bei 14.020 Zuschauern", so Präsident Hans Kessler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel