Der frühere Nationalspieler Matthias Herget ist neuer Sportlicher Leiter beim traditionsreichen Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen.

Der 57 Jahre alte Vizeweltmeister von 1986 soll helfen, das vom Verein entworfene Konzept "ETB 2020" umzusetzen.

Nach internen Querelen und der erst kürzlich verhinderten Insolvenz sieht der Plan vor, die jungen Talente des Pokalsiegers von 1959 und früheren Zweitligisten im Verein besser auszubilden und nachhaltig in die erste Mannschaft einzubinden.

"Matthias Herget an der sportlichen Spitze ist ein Indiz dafür, dass wir auf modernen, technisch orientierten Fußball setzen und die Ausbildung unserer Fußballspieler weiter an Qualität gewinnen wird", sagte Essens Vorstandsvorsitzender Manfred Kuhmichel:

"Mit ihm haben unsere Spieler die Gewissheit, dass die begonnene Neuausrichtung unseres ETB weitergeführt wird."

Herget, der in seiner Profikarriere für den VfL Bochum, Rot-Weiß Essen sowie Bayer Uerdingen und Schalke 04 spielte, hat seine Arbeit bereits aufgenommen.

Zu den wichtigsten Aufgaben des 39-maligen Nationalspielers gehört zunächst die Suche nach einem Nachfolger für Trainer Dirk Helmig, der den Verein zum Saisonende auf eigenen Wunsch verlassen wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel