Am kommenden Sonntag (28. April) kommt es im Congress-Zentrum in Mannheim zur Übergabe der Auszeichnungen der Sepp-Herberger-Stiftung.

Die Preise werden für die Stiftungsschwerpunkte Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule und Vereine sowie Sozialwerk vergeben.

Zehn Vereine erhalten darüber hinaus Geldpreise in Höhe von 35..000 Euro. Die Ehrung der zehn Preisträger findet am Todestag des Weltmeister-Trainers von 1954, Sepp Herberger, statt. Die Kurpfalz-Metropole ist die Heimatstadt des Ex-Bundestrainers.

In der Kategorie Behindertenfußball geht der 1. Preis an den SV Liegau-Augustusbad 1951 für seine Bemühungen um die Inklusion.

Im Bereich Resozialisierung wird Sparta Göttingen aus Niedersachsen für seine jahrelange intensive Zusammenarbeit mit der Jugendanstalt Göttingen-Leinsberg mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Beim Thema Schule und Vereine siegte Grün-Weiß Brauweiler gemeinsam mit dem Abtei-Gymnasium Brauweiler. Den Sonderpreis "Sozialwerk" erhält der Oldenburger SV aus Schleswig-Holstein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel