Sollte Frankreich die EM 2016 bekommen, will die Grande Nation rund 100 Mio. Euro aus Steuergeldern in die Modernisierung von Stadien investieren.

"Wenn wir nicht in der Lage sind, eine EM allein zu stemmen, müssen wir uns Gedanken machen", erteilte der Staatssekretär für Sport, Bernard Laporte, einer Kooperation mit Italien eine Absage.

Interesse an der EM, die erstmals mit 24 Teams stattfinden soll, haben außer Frankreich und Italien Griechenland, Russland und die Türkei, sowie Norwegen gemeinsam mit Schweden und Ungarn mit Rumänien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel