Der 1. FC Saarbrücken ist mit einer Millionen-Klage gegen den FC Bayern München gescheitert.

Der Oberligist hatte vor dem Landgericht München auf Schadenersatz geklagt, da man 2006/07 nicht abgestiegen wäre, wenn jedes der 33 Spiele der Münchner mit Ngwat-Mahop als verloren gewertet worden wäre. Der französische Pass des Kameruners, der in der Regionalliga eine EU-Staatsbürgerschaft hätte vorweisen müssen, war gefälscht.

Der Klub äußerte sein "Unverständnis" über das Urteil und erklärte, eine Berufung prüfen zu wollen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel